Tirol Cycling Team-Fahrer zu Gast

Martin Weiss und Mario Schoibl, zwei Leistungsträger des Continental-Rennstalls Tirol Cycling Team und mit Sicherheit zwei der größten Talente der heimischen Radszene, unterzogen sich bei Bikeworx  einer Sitzpositionsvermessung.

Der 21-jährige Innsbrucker Martin Weiss, der im vergangenen Jahr zu den großen Aufsteigern und Überraschungen zählte, nutzte einen Regenerationsblock zwischen zwei Trainingslagern, um das neue Rad des Teamausrüsters KTM, ein Revelator, sowie seine KTM-Zeitfahrmaschine an seine optimale Position anzupassen.

Nach einem zweiwöchigen Trainingslager auf Gran Canaria und einer im Allgemeinen sehr intensiven Vorbereitung tauchte ein stark erschlankter und austrainierter Martin Weiss im Fittingstudio auf. Der zweifache Saisonsieger (2012), der stets sehr akribisch an die Dinge herangeht, saß bereits nahe an der richtigen Position; trotzdem mussten einige Veränderungen der Sattelposition, insbesondere horizontal, vorgenommen werden.

Der Salzburger Mario Schoibl, der letzte Saison einen Sieg und einige Topplatzierungen verbuchen konnte, verbrachte einen Großteil seiner Vorbereitung am Gardasee, wo sein Team den Winter über ein Apartment für die Fahrer gemietet und damit hervorragende Trainingsmöglichkeiten geschaffen hat. Marios Position musste - zur Überraschung des Bikeworx-Teams und des Fahrers - radikal umgestellt werden. Wie die folgenden Bilder zeigen, waren gravierende Eingriffe in die Sattelposition - horizontal und vertikal - notwendig. Wenn man sich seine alte, völlig ineffiziente Position vor Augen führt, so sind Marios Leistungen im vergangenen Jahr umso erstaunlicher.

 

Martin Weiss:

IMG 5184s klein

IMG 5165ss klein

 

Mario Schoibl vorher:

Schoiblvorher

 

Mario Schoibl nachher:

Schoiblnachher

 

 

 

 

goettl logo

 Sportpoint Logo negativ kl

UO Logo 4c AIGN hoch

Plöckinger