Dominik Hrinkow geht „optimiert“ in die neue Saison.

Nach einer von Krankheiten, aber auch hervorragenden Ergebnissen gekennzeichneten Saison 2013 startet der 25-jährige Steyrer hoch motiviert in sein fünftes Jahr in den Farben des Continental Teams „Vorarlberger-Hrinkow“. Für das Bikeworx-Team war es eine Art Premiere: Fahrer ist gleich Namensgeber des Rades, also Hrinkow fährt Hrinkow.

Dominik zeichnet als Sohn und rechte Hand des Gründers des Steyrer Radlabels mitverantwortlich für die Entwicklung der grünen Räder.

Geprägt von einer mehr als radsportaffinen Familie – Vater Alex Hrinkow trat vor Jahren selbst rennmäßig in die Pedale und Onkel Gerhard tut es -mit zahlreichen internationalen und nationalen Meistertitel hoch dekoriert – nach wie vor erfolgreich, war Dominiks Weg als Rennradfahrer vorgezeichnet . In den letzten Jahren entwickelte sich der Oberösterreicher Schritt um Schritt zu einer fixen Größe im nationalen Radzirkus und zeigte im letzten Jahr mit einem ausgezeichneten zweiten Platz beim UCI 1.2 Klassiker Croatia-Slovenia auf. Bei der folgenden Tour of China verhinderte ein Defekt auf der letzten Etappe zum denkbar unglücklichsten Moment den Gesamtsieg.

 

 

 

 

goettl logo

 Sportpoint Logo negativ kl

UO Logo 4c AIGN hoch

Plöckinger